Energieträger - Wasserkraft

Wasserkraftwerk Höllental
Wasserkraftwerk Höllental

Als regionales Beispiel dient hier das Wasserkraftwerk Höllental, in dem die Wasserkraft des Flusses Selbitz bereits seit 1888 genutzt wird. Eine 1800 m lange Rohrleitung führt zum Wasserturm, von dem das Wasser  aus 38 Metern Höhendifferenz durch das Fallrohr in die Kraftwerksanlage zu den
beiden Francis-Turbinen (Bild rechts), durch die pro Sekunde 3 m? Wasser strömen, stürzt. Jährlich werden in dieser Anlge 3,5 GWh Strom produziert. Somit können bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 3500 kWh 1000 Haushalte versorgt werden.

Allgemeine Informationen

Um die Anforderungen des EEG (Erneuerbaren Energien Gesetz) zu erfüllen sind folgende Parameter erforderlich:

  • Durchgängigkeit
  • Restwasser
  • Stauraumbewirtschaftung
  • Feststoffbewirtschaftung
  • Stababstand Rechen: ~20mm

Regionales Potential

Insgesamt befinden sich 36 Anlagen in unserer Region, die eine Gesamtausbauleistung von 2.243 KW haben. Bei einer Jahhreslaufleistung von 8.000 Stunden werden somit bis zu 18.000 MWh erzeugt. Bei einem angesetzten Stromverbrauch von ca. 3.500 kWh können rund 5.100 Wohnhäuser mit Strom versorgt werden.