Energieträger - Biomasse

Allgemeine Informationen

Der Energieträger Biomasse bezeichnet ein großes Spektrum an Möglichkeiten zur Energiegewinnung. Angefangen von Strom- erzeugung in stationären Anlagen über Wärmeerzeugung in den eigenen vier Wänden bis hin zu biogenen Treibstoffen ist Biomasse vielseitig einsetzbar, z.B. in folgenden Bereichen:

  • Strom und Wärme aus Biogas
  • Wärme aus Holzverbrennung
  • Treibstoffe der dritten Generation

Regional

Biogasanlage Gottersdorf
Biogasanlage Gottersdorf, Foto: kh

Ein Beispiel für die Nutzung von Biomasse in der Region die Biogasanlage in Gottersdorf bei Münchberg (links). Weiterhin liefert das mit Hackschnitzeln betriebene Blockheizkraftwerk in Thurnau (unten) einen Beitrag zur regionalen Energieversorgung. 

Blockheizkraftwerk Thurnau
Blockheizkraftwerk Thurnau, Foto: kh

Weiterhin liefert das Block-
heizkraftwerk in Thurnau, das mit Hackschnitzeln betrieben wird, einen Beitrag zur regionalen Energieversorgung. Die Anlage mit einer installierten Leistung von 400 kW wird jährlich mit 610 Tonnen Wald- und Restholz beliefert. Dadurch werden pro Jahr ca. 225.000 Liter Heizöl gespart.

In der Region Hof kann die Produktion und Nutzung von Biomasse wesentlich ausgebaut werden. Dies soll mit den folgenden Punkten verdeutlicht werden:

  • Stadt und Landkreis Hof haben momentan etwa 14.000 ha ungenutzte Grünfläche zur Verfügung, die für die Produktion von Biomasse genutzt werden kann
  • Der Selbstversorgungsgrad der Region ist größer als 100%, was bedeutet, dass mehr landwirtschaftliche Produkte produziert als konsumiert werden
  • Das sogenannte Waldrestholz kann, statt im Wald zu verrotten, in Anlagen zur Energiegewinnung verwertet werden